1. Schultag hoch 2

Tuesday
,
11
.
August
2020

1. Schultag in der Familie und mit unserer begleitenden Lehrerin Corinne.

Am Montag, den 10.8. hat bei uns offiziell die Schule begonnen. Da unsere begleitende Lehrerin selber auch 3 Kinder hat, und sie den Montag für ihre Familie brauchte (Montags werden unsere Kinder zu ihr den ganzen Tag in die Schule gehen), haben wir den Schulstart bei ihr auf den Dienstag verlegt. Das kam mir sehr gelegen, weil ich Anfänge besonders mag, und ich froh war, dass ich den Montag mir meinen Kindern im Homeschooling beginnen durfte. Anfänge haben so was magisches, und ich liebe sie wunderschön zu Gestalten. Ich finde immer, es schafft einen wunderschönen Boden, worauf man dann aufbauen darf.

Wir haben uns eine Geschichte ausgewählt, die uns durch die Themen und Fächern durchs ganze Jahr begleitet: Nils Holgersson.

Da sein Abenteuer schnell mit einer Reise beginnt, habe ich mich dazu entschlossen unseren ersten Schultag mit einem Ausflug nach Solothurn zu beginnen. Auri kommt nun in die 1. Klasse und so konnten wir auch gleich einen Schulsack kaufen gehen (durch unsere Verletzungen und Krankheiten in der Familie in den letzen beiden Wochen, ist das grad noch ein praktischer Bonus. Ruven blieb bei Simon und Fuchur zu Hause - Unser 4 jähriger Sohn, mein Mann und unsere Hündin 😆). Meine Schwester Tanja hat uns begleitet. Aus lauter Freude an der Freude.

Was ich an einem Ausflug so genial finde... es gibt 10002 Gelegenheiten zu Lernen und zu Unterrichten, ohne dass es sich so anfühlt. Mir fällt es zum Glück sehr leicht, schnell aus einer Situation mit den Kinder etwas sinnvolles oder erlebnisreiches zu gestalten. Da hilft mir mein kreatives und vernetztes Denken sehr. Was weniger hilfreich bei einer Planung ist, dass ich mich dann mal leicht vertöörle mit der Zeit, und das ich lustige einzigartige Situationen liebe... 😁. Darum plane ich bei solchen Aktionen nicht gross, sondern lege einfach mal drauf los.

Wir sind in ein traditionelles Restaurant, welches auch wirklich von Italienern geführt wird. Da merkt man den Unterschied also schon... Meine Schwester und ich sind beide mit Italienern verheiratet, und lieben die italienische Kultur. Jedenfalls vieles davon 😉

Und schon beginnt der Unterricht: Karte lesen auf deutsch und italienisch. Selber bestellen. Bei den Speisen sprechen wir über die Traditionen, die Zutaten, wo und wie sie wachsen. Welche Zutaten schmecken sie heraus und so weiter....

Bewusstes Schmecken...ein Sinn der oft vernachlässigt wird. Den Genuss mit verschiedenen und kreativen Adjektiven beschreiben.
Gar nicht so leicht beim Lesen zwischen italienisch und deutsch hin und her zu switchen. Dran bleiben, auch wenn es grad mal schwer ist, und man sich beobachtet fühlt. Die Ruhe dabei in sich finden welche Technik dazu funktioniert auch in der Öffentlichkeit? Auf die Endungen und Aussprache achten in beiden Sprachen.

Danach habe ich beiden eine 20er Note zur Feier des Tages geschenkt, wo sie sich beim Markt etwas kaufen konnten. Dabei lernen sie ihr Geld wert zu schätzen, es gut einzuteilen und sich überlegen was sie siech kaufen möchten. Dann das Verkaufsgespräch, das braucht auch Mut. Wie viel kostet was, wie viel habe ich noch danach. Wie viel gebe ich, und wie viel bekomme ich zurück. Dabei haben wir jemanden kennengelernt, die aus Blüten Schmuck macht. Eine Töpferin, die auch Familienkurse macht (da werden wir hingehen, GANZ sicher!), ein Herr hat Lavendel aus Marseille verkauft, ganze Garben...Gespräche über Parfum haben sich ergeben und Heilkunst... Was bewirkt der Lavendel, wie kannst du ihn anwenden, in welcher Form?

Und natürlich sind wir auch noch in die St. Ursen-Kathedrale. Was sind die Grundsteine vom Katholizismus. Warum kam Jesus ans Kreuz. Was ist mit den Heiligen, und warum sind die für die Reformierten nicht relevant? Was ist mit der Rolle der Frauen in der Kirche? Was ist mit Maria Magdalena? Wie haben sie die Bilder an die Decke gemalt? Wer sind die nackten Typen immer neben Jesus (Auri stellt die wichtigsten Fragen🤣) und warum haben nicht alle einen Heiligenschein, wenn doch alle ein Stirn und Kronenchakra haben... Und natürlich, der krasse Kraftpunkt mitten im Mandala, in direkter Linie zum Bild in der Kuppel (schon mal genau hingeschaut was dort gezeichnet ist. Da Vinci Code lässt Grüssen. Krass. Erlebenswert und definitiv auch wiederholenswert.

Mandala am Boden
Kuppel

So lief unser Tag weiter...mit vielen Highlights, und wundervollen Erinnerungen. Gestärkt und motiviert für unseren Alltag. Natürlich noch ihren Schulsack bekommen, logo.

Den sie am nächsten Tag gut gefüllt, mit zu Corinne nahm. Moyra hatte ihren ja bereits, sie beginnt mit dem 3. Schuljahr. Doch musste sie durch ein vergessenes Sandwich (IGITT!!!) ausweichen auf mein Rucksack.

Corinne von Room To Bloom hat alles so liebevoll dekoriert...
Meine Kinder haben Corinne ja im Mai und Juni schon kennengelernt. Sie mögen einander alle sehr. Eine Lehrerin, die die Kinder in die Arme nehmen will wenn es die Kinder auch wollen, und es durch Homeschooling auch darf. Klar, sie hat mich zuerst gefragt, weil das nicht alle Eltern mögen.

Und dann ging's auch dort schon los! Lieder singen, Mama Adieu sagen und dann waren sie den ganzen Tag bei Corinne. Was sie dort alles so machen, das erzähle ich ein anderes mal, da haben wir ja wöchentlich Gelegenheit dazu! Hier mal ein paar Fotos...

100er Feld repetieren...spielerisch
Das ist mal ne Tafel 😂
Ukulele, Geige, Keyboard... Corinne hat einige Instrumente die sie ihnen lernen kann.
Nach einer Abkühlung im Pool, wieder ran an die Arbeit, und gleich im Badkleid bleiben.

Simon holte sie nach der Arbeit ab, so konnte er auch noch ein Teil vom 1. Schultag sein. Sie kamen überglücklich, sprudelnd vor Erzählungen mit leuchtenden Augen nach Hause. "Mama, ich hab SO viel heute gemacht...." und davon haben sie uns beim Abendbrot erzählt.

Perfekte 2 erste Schultage! Yubeeee!

Bis bald

Sheila

weitere geschichten von Natascha

No items found.

weitere Beiträge von Sheila

ErfolgREICH

Saturday
,
20
.
March
2021

Erfolg bedeutet ist sehr persönlich, individuell, und berdeutet für jeden etwas anderes.

Hallo alter Kumpel!

Thursday
,
25
.
February
2021

Manchmal ist die Frustration einfach da. Hallo alter Kumpel, auch wieder im Land?

Erhalte dir dein Licht, indem du es pflegst.

Wednesday
,
24
.
February
2021

Im Moment fühlen sich viele müde, traurig, ausgelaugt, gereizt... es fühlen sich schlichtweg viele nicht wirklich strahlend.